Bademode 2013 für Damen

Bademode 2013

Bademode 2013: Es wird bunt

Im Jahr 2013 wird die Bademode für Damen vor allem eines: Bunt, karibisch und wild gemustert. Vor allem Blockfarben gibt es derzeit wieder in Kollektionen zahlreicher Designer zu sehen. Natürlich muss man sich dabei nicht auf eine einzige Farbe konzentrieren, sondern darf diese nach Lust und Laune miteinander kombinieren. Knallfarben liegen dabei ganz besonders im Trend. Was schlichte Bademode betrifft, so darf diese in diesem Jahr getrost im Schrank bleiben, denn die neuen, oft sehr ausgefallenen Modelle sind raffiniert gewickelt, geschnürt oder auch asymmetrisch geschnitten.

So findet sich ganz sicher etwas für jeden Geschmack. Da wäre es zu schade, den Bikini aus dem letzten Jahr erneut zu tragen, denn die Auswahl ist inzwischen riesig.

Anzeige:

Bikinis im Retro-Stil – ein großer Trend

Bademode 2013 DamenEgal, ob man einen klassischen Triangel-Bikini, einen Badeanzug oder auch einen Monikini zum Strand tragen möchte – für jede Figur gibt es das Richtige.
Karibische Prints, wie beispielsweise mit Palmenwedel- oder Blütenmuster, gehören jetzt ebenso an den Strand wie Animal-Looks: Von Giraffen- über Zebra- bis hin zum Leoparden-Look bleiben dabei garantiert keine Wünsche offen. Wer das Outfit für den Strand perfekt machen möchte, kann darüber hinaus noch einen passenden Schlapphut, edle Creolen und eine mondäne Sonnenbrille tragen. Zusammen mit edlen Flip-Flops und einem Kaftan ist man sogar für die Strandpromenade bestens gekleidet.

Bikini Trends 2013

Bikini Trends 2013

Wie bereits in der Sommersaison 2012 sind auch in diesem Jahr wieder Bikinihöschen in Taillenhöhe groß im Kommen. Teilweise reichen diese sogar bis fast unter die Brust. Wer den Mix- und Match-Look liebt, kann eine High-Waist-Hose gemeinsam mit Bustier-Bikini-Oberteilen tragen. Das wirkt entweder sehr modern, oder, je nach Stil, auch wie original aus den Fünfziger Jahren. Ein guter Tipp: Je höher die Pants geschnitten sind, desto besser wird der Bauch kaschiert.

Die richtigen Key-Pieces für den Beach-Look

Das klassische Strandtuch, das man auch Pareo nennt, ist in diesem Jahr längst nicht mehr das Einzige, das sich um die Hüften tragen lässt. Es ist ideal dazu geeignet, kleine Pölsterchen verschwinden zu lassen und lässt sich sowohl als Kleid als auch als Rock tragen – die Varianten sind vielfältig. Dennoch können Fashionistas jetzt aus einer noch größeren Mode-Auswahl für den Strand wählen: Von Kimonos und Tuniken über Kleider, Röcke, Ponchos und Kaftans bis hin zu Beach-Jacken gibt es keinerlei Einschränkungen. All diese Accessoires finden sich in so vielen Varianten, dass man auch sicherlich etwas Passendes zum eigenen Bikini findet, mit dem man perfekt für die Strandbar gekleidet ist.


Anzeige:


Bademode 2013 für Damen: Erfahrungen, Meinungen, Testberichte, Fragen und Antworten

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: